Zeitverschiebung nach Mexiko

Mexiko grenzt im Norden an die USA, im Süden an Guatemala und Belize, im Westen an den Pazifik und im Osten an das Karibische Meer. Die Hauptstadt ist Mexiko-Stadt mit der Haupt-Zeitzone, der Zona Central. Die meisten Bewohner leben in dieser Zeitzone und deshalb gilt sie für einen Großteil des Landes. Der Zeitunterschied zur Mitteleuropäischen Zeit (MEZ) liegt bei - 7 Stunden. Wenn es in Deutschland 16 Uhr ist, dann ist es in Mexiko-Stadt erst 9 Uhr morgens. Daneben gibt es die Zona Pacifico und die Zona Noroeste. Sie liegen eine bzw. zwei Stunden hinter der Zeit der Zona Central. 

Hier im Bundesstaat Quintana Roo werden die Uhren nicht umgestellt, das heißt wir haben in den Sommermonaten eine Zeitverschiebung von 7 Stunden. Stellt Deutschland im Herbst die Uhren um eine Stunde zurück, bleibt es bei der Zeit in Quintana Roo. Dadurch entsteht ein Unterschied von nur noch 6 Stunden zu Deutschland im Winter. Fahren wir in den Bundesstatt Yucatan, zum Beispiel nach Chichen Itza, dann überfahren wir die Bundesstaatengrenze von Quintana Roo zu Yucatan. Yucatan stellt die Uhren genauso wie Deutschland um eine Stunde zurück, wir hier an der Küste aber nicht. So kommt es dazu, dass wir in den Wintermonaten eine Zeitverschiebung auf einer Tour von 1 Stunde haben. 
Von daher vergesst bitte nicht, wenn Euer Tag schon fast gen Abend geht, dann beginnt bei uns erst der Morgen. Dies ist vor allem bei den Anfragen und Buchungen wichtig zu wissen, denn wenn Ihr uns schreibt dann kann es sein, dass wir noch eine ganze Zeit lang schlafen...