Souvenirs


Was nehme ich meinen Lieben aus dem Urlaub bloß als Souvenir mit? Was ist "typisch Mexiko“? Die Frage stellen sich viele unserer Gäste. Natürlich ist es auch immer eine Platzfrage, was man auf der Heimreise in den Koffer packt. Ihr braucht ein paar Tipps? Wir hätten da ein paar für Euch...

 

1. Tequila

 

Ja, Tequila ist typisch für Mexiko. Wenn ihr einen kauft, dann achtet darauf, dass auf dem Etikett „1oo % blaue Agave“ (agave azul) steht. Dann könnt ihr sicher sein, dass er nicht mit Wasser oder anderen Zutaten gestreckt ist. Von günstig bis hochpreisig und von jung bis alt gibt es alles. Grundsätzlich gilt: Je älter ein Tequila ist, desto dunkler und rauchiger ist er meist auch, da er während der Lagerung im Holzfass sowohl Farbe als auch Geschmack des Holzes annimmt. Also wie ein guter Wein. Gelegentlich kann auch ein junger Tequila dunkel sein, wenn er in einem guten und mehrfach verwendeten Fass gelagert wurde. Im Prinzip ist der „passende“ Tequila Geschmackssache. Aber als typisches Souvenir könnt ihr damit eigentlich nichts falsch machen. Der weiße Tequila wird meist nur zum Mixen von Cocktails verwendet, es gibt aber auch hochpreisige, weiße Tequilasorten.

 

2. Mezcal

 

Ja genau, das ist der mit dem Wurmin der Flasche. Es gibt ihn auch schon mit Skorpion. Im Geschmack ist er meist rauchiger als Tequila und zudem hochprozentiger. Im Unterschied zum Tequila wird er in Glasflaschen gelagert. Auch hier gibt es zig unterschiedliche Marken und Sorten, die preislich sehr variieren. In Playa del Carmen gibt es diverse Bars, die unterschiedliche Sorten anbieten oder sogar ganz auf Mezcal spezialisiert sind. Schaut einfach, welcher euch am besten schmeckt...

 

3. Yucatan-Bienenhonig

 

Echter Maya-Honig ist schon etwas Leckeres. Die Bienen, die ihn produzieren, sind sehr klein und haben keinen Stachel. Maya-Honig ist sehr geschmackvoll und besonders aromatisch und blumig, da die Vielfalt der Blüten hier auf der Yucatan-Halbinsel sehr groß ist. Schon die alten Maya nutzten ihn als Süßungsmittel – aber auch als Heilmittel. Wenn ihr also etwas für Schleckermäulchen sucht, liegt ihr mit Maya-Honig ganz sicher richtig.

 

4. Hängematte

 

Ok, dafür braucht man ein bisschen mehr Platz im Koffer. Aber viele geben sie auch als extra Handgepäck auf. Eingerollt ist das oftmals gar kein Problem. Und -  eine gute handgewebte und schön bunte Hängematte ist ein tolles Mitbringsel. Wenn ihr eine wirklich hochwertige kaufen möchtet, dann achtet darauf, dass die Hängematte gut gewebt ist und keine Ziehfäden oder Löcher existieren. Baumwolle oder Kunstfasern? Beides hat seinen Reiz, die neuen Kunstfasern kann man jedoch auch mal drauén hängen lassen. Es gibt Hängematten für eine, zwei oder auch drei Personen. Hängestühle oder Babybettchen. Je nach Bedarf bzw. Platz im Garten, auf dem Balkon oder auch zu Hause. Ursprünglich kommen de Hängematten übrigens  aus Venezuela. Aber in Mexiko sind sie so populär, dass rund 70% der Mexikaner darin schlafen. Kein Wunder: Sie sind luftig und platzsparend.

 

5. Ponchos und Sombreros

 

Auch diese Mitbringsel sind typisch mexikanisch, wenn auch vielleicht nicht für den täglichen Gebrauch zuhause geeignet ;-). Gute Ponchos werden aus Wolle handgewebt und sind meist sehr farbenfroh – so wie Mexiko auch.

 

Ein Sombrero (abgeleitet vom spanischen Wort „sombra“/Schatten) wird aus Stroh oder Filz gemacht, hat eine breite Krempe und ist in vielen Landesteilen Bestandteil der traditionellen Tracht. Als außergewöhnliche (Wand-) Dekoration, als Kostüm für eine Motto-Party oder einfach nur als wunderschönes Andenken an euren Urlaub in Mexiko sind Ponchos oder Sombreros bestens geeignet.

 

6. Jamaica 

 

Der dunkelrote Hibiskusblütentee wird kalt und leicht gesüßt getrunken. Die getrockneten Blüten findet man fast überall in den Supermärkten. Man kocht sie auf, lässt den Saft erkalten und süßt ihn mit Zucker. Eiskalt schmeckt er am besten!

 

7. Traumfänger 8. Schädel

 

An fast allen Souvenirständen der Region und in den Dörfern findet man die bunten und oft auch mit Federn geschmückten Mitbringsel. Sie vertreiben die bösen Träume und sollten in keiner Wohnung oder keinem Schlafzimmer fehlen. Von ganz klein bis riesengroß ist alles dabei.

 

8. Schädel 

 

Meist aus Keramik hergestellt und ganz bunt angemalt bringen sie Farbe in jede Wohnung. Ein Teelicht im Inneren und das Ganze wirkt gleich noch viel mystischer. 

 

9. Masken

 

Werden meist aus dem sehr leichten Zedernholz mit einem Messer handgearbeitet. Oftmals arbeiten die Menschen daran einige Tage bis sogar Wochen. Sie werden mit Blüten und Pflanzen bunt gefärbt und die Schuhcreme am Ende lässt sie wunderbar sanft glänzen.