Impfschutz & Gesundheit

Impfungen:

Für die direkte Einreise aus Deutschland sind grundsätzlich keine speziellen Impfungen für eine Urlaubsreise nach Mexiko erforderlich oder vorgeschrieben. Achtet darauf, dass bei Euch und Euren Kindern die Standardimpfungen (z.B. Tetanus) gemäß Impfkalender des Robert-Koch-Instituts auf dem aktuellen Stand sind. Dies ist auch ausreichend für Touren. Bei Erwachsenen sind das u.a. die folgenden: 

 

  • Tetanus
  • Diphtherie
  • Keuchhusten
  • Mumps
  • Masern
  • Röteln
  • ggf. Influenza

Als zusätzliche Reiseimpfungen bei Langzeitaufenthalten vor allem im Regenwald Mexikos oder auf dem Land werden Impfungen gegen Hepatitis A und B, Typhus, Tollwut und Malariaprophylaxe empfohlen.

 

Gesundheitsvorsorge:

Vor Reisebeginn solltet Ihr einige Dinge (wie z.B. größere Zahnprobleme , Asthma, Diabetes oder Herz-Kreislaufprobleme) mit Eurem Hausarzt oder auch speziellen Ärzten abklären. Aufgrund des tropisch heißen und vor allem oftmals sehr luftfeuchten Klimas, unterliegt Euer Körper einer wesentlich höheren Belastung als normal, die Ihr von zu Hause nicht gewohnt seid. Dies ist absolut nicht zu unterschätzen. Viel trinken (WASSER!) ist absolut notwendig. Auch kann das Mitführen von z.-B. Traubenzucker sinnvoll sein. 

 

Krankenversicherung:

Wir empfehlen Euch den Abschluss einer guten Auslandsreisekrankenversicherung für medizinische Notfälle vor Ort. Zwar hat fast jedes große Hotel auch einen Arzt anwesend, jedoch kann es schnell auch einmal notwendig sein, ein örtliches Krankenhaus aufzusuchen. Das Gesundheitswesen in und um Playa del Carmen, Cancun und Tulum ist sehr gut ausgebaut. Es gibt es sehr viele Kliniken und auch internationale Ärzte. Apotheken ("Farmacias") gibt es an jeder Ecke und Kante und viele Medikamente gibt es hier rezeptfrei. Die größeren Apotheken haben auch immer einen Arzt in einem extra Sprechzimmer für die kleineren Krankheiten anwesend. Der Besuch liegt oftmals bei 4 bis 5 Euro. 

Die Behandlungskosten der Ärzte und Kliniken werden allerdings nicht von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen und können oftmals sehr hoch sein (bis ins 6stellige - je nach Krankheit oder Unfall). Mit einer abgeschlossenen Auslandskrankenversicherung bezahlt Ihr die Kosten vorab (Kreditkarte oder Bar!) und reicht sie später zu Hause bei der Versicherung zur Rückerstattung ein. 

 

Reiseapotheke:

Eine kleine Reiseapotheke mit den wichtigsten Medikamenten solltet Ihr dabei haben. Hierzu gehören:

 

  • persönlich benötigte Medikamente
  • Schmerzmittel
  • ggf. Grippemittel oder Ohrentropfen
  • Desinfektionsset
  • Pflaster und Verbandsmaterial

Weitere Mittel gegen Grippe, Durchfall, Übelkeit oder Erbrechen, Sonnenbrand oder Sonnenallergie etc. können in jeder Apotheke gekauft werden, oftmals sehr günstig. 

 

Notfallnummern:

allgemeiner Notruf: 911 

Rotes Kreuz: 065

Feuerwehr: 068