Colectivo, Taxi oder Mietwagen? Wie komme ich am besten von A nach B?

 

 

Ihr fragt euch, wie ihr eigentlich vor Ort von A nach B kommt und was ihr dabei beachten müsst? Was ist die bessere Wahl: Taxi, Colectivo oder Mietwagen? Wir haben euch ein paar Tipps und Infos zusammengestellt.

 

Colectivo

 

Mit dem Colectivo zu fahren, gehört hier zu den einfachsten und günstigsten Möglichkeiten, von A nach B zu kommen. Colectivos sind Minivans/Sammeltaxen, die meist im 5-Minutentakt in alle Richtungen fahren und sowohl von Einheimischen als auch von Touristen genutzt werden. Und ja: Ihr könnt damit gefahrlos fahren! Sie fahren übrigens ab ca. 5 Uhr morgens bis ca. 23 Uhr abends. Von Tulum nach Playa del Carmen und von Playa del Carmen nach Cancun geht es die ganze Riviera Maya rauf und runter. Passt nur auf, wenn Ihr den Highway überquert !

 

Von Playa del Carmen zu eurem Hotel oder an einen anderen Ort

 

Die zentrale Haltestelle in Playa del Carmen ist in der Calle 2 zwischen Avenida 20 und 25. Dort stehen die weißen Minibusse – und vorne drauf steht das Ziel. Also zum Beispiel Tulum oder Cancun – das sind die beiden Hauptlinien. Keine Angst, ihr müsst nicht lange suchen. Da die meisten von uns aufgrund ihres Aussehens als Nicht-Ortskundige identifiziert werden, werdet ihr meist gleich gefragt „Tulum?“. Dann nickt ihr entweder, weil ihr genau dort hin möchtet, oder ihr sagt den Namen des Hotels, das an der Strecke liegt, also zum Beispiel Grand Palladium. Dann werdet ihr in den richtigen Bus gesetzt – und wenn er voll ist, geht die Fahrt los. Während der Fahrt sagt der Fahrer meist das nächste Hotel an. Wenn eures genannt wird, sagt ihr einfach laut „si“!

 

 

Vom Hotel nach Playa del Carmen

 

Ihr wollt von eurem Hotel nach Playa del Camen, um zu bummeln? Kein Problem! Vor den meisten Hotels ist eine Haltestelle an der Straße. Hat euer Hotel keine, weil es etwas zurück von der Straße liegt, dann lauft nach vorn an die Hauptstraße. Ihr stellt euch an die Haltestelle – und wenn ihr einen Colectivo ankommen seht haltet ihr einfach den Arm hoch. Colectivos, die noch freie Plätze haben, halten automatisch, sobald sie euch dort sehen. Ihr fahrt dann einfach bis zur Endstation in Playa del Carmen – und schwupps, seid ihr schon mitten im Geschehen und nur wenige Schritte von der berühmten Quinta Avenida/ 5th Avenue entfernt.

 

 

Tipps:

  • Abends zwischen 18.00 und 18.30 fahren viele Mitarbeiter aus den Hotels mit den Colectivos nach Hause. Da kann es schon mal sein, dass ihr ein kleines bisschen warten müsst, bis ihr einen freien Platz ergattert. Aber zum Glück seid ihr ja im Urlaub und habt Zeit.
  • Bezahlt wird beim Aussteigen. Von Playa del Carmen nach Akumal z.B. rund 40 Pesos (umgerechnet etwa 2 Euro)
  • Steckt Kleingeld ein für die Fahrt – größere Scheine ab 100 Pesos aufwärts können die Fahrer oft schlecht wechseln.

 

 

 

TAXI

 

Sie stehen an jeder Ecke und bieten ihren Service an: die weißen Taxen, die euch fast rund um die Uhr überall hinbringen. In euren Hotels liegen Listen mit den Preisen aus, so dass ihr wisst, welche Kosten auf euch zukommen. Die Hotels haben meist auch Kooperationen mit Taxi-Unternehmen, und die dürfen dann natürlich auch auf das Hotelgelände rauf und können euch an der Lobby einsammeln. Also sprecht einfach die Mitarbeiter der Rezeption an und lasst euch ein Taxi bestellen.  Die Preise sind übrigens hier viel günstiger als in Deutschland!

 

Wenn ihr in Playa del Carmen unterwegs seid und wieder zurück zum Hotel möchtet, habt ihr die Qual der Wahl, denn unzählige Fahrer bieten ihren Service an, vor allem direkt an der Quinta Avenida/5th Avenue.

 

Tipps:

  • Nehmt nicht unbedingt ein Taxi direkt an der 5th Avenue. Dort sind die Preise höher. Geht einfach eine Querstraße weiter nach hinten, also z.B. in die 10. Avenida. Da ist es meist günstiger.
  • Handelt vor dem Besteigen des Taxis den Fahrpreis aus!
  • Man steigt übrigens üblicherweise hinten ein.

 

 

Mietwagen

 

Einen Mietwagen-Verleih gibt es hier quasi an jeder Ecke. Zu Spitzenzeiten, also gerade in den Ferien oder in der Hochsaison, sind die Preise aber deutlich höher, und es könnte auch mal sein, dass ihr hier vor Ort nicht das bekommt, was ihr möchtet.

 

Wenn es also ein Mietwagen sein soll, dann schaut oder bucht doch gern bei den entsprechenden Anbietern schon von zuhause aus.

 

Ein offenes Wort zum Thema Auto fahren und Straßenverkehr in Mexiko:

  • Hier ist vieles anders – das fängt schon bei der Vorfahrtsregelung an. Das für uns übliche rechts vor links kennt man hier nicht, denn hier haben die Avenidas Vorfahrt vor den Calles, egal, aus welcher Richtung. Und insgesamt legt man Verkehrsregeln hier auch etwas „kreativer“ aus als in Europa ;-)
  • Auch die Straßen- und Warnschilder sehen anders aus als bei uns, sind also gewöhnungsbedürftig.
  • Die meisten Straßen innerhalb der Städte sind Einbahnstraßen
  • Auf den Straßen gibt es so genannte Topes – das sind Bodenschwellen zur Reduzierung der Geschwindigkeit. Als nicht Ortskundiger erkennt man die nicht immer schon von Weitem.
  • Nicht alle Straßen sind gut beschildert und gut ausgeleuchtet, das macht es vor allem im Dunkeln schwierig, weswegen ihr auf Nachtfahrten besser verzichten solltet.
  • Da auch die Straßen teilweise in einem nicht so guten  Zustand sind, als wir es aus Europa kennen, ist auch hier besondere Achtsamkeit gefragt.
  • Wenn ihr einen Mexikaner nach dem Weg fragt, bekommt ihr immer eine Antwort. Ob die richtig ist? Man weiß es nicht ;-). Mexikaner sind höflich – und lieber schicken sie euch in die Richtung, die sie für in etwa die richtige halten, als euch eine Antwort schuldig zu bleiben ;-)
  • Das alles soll nicht bedeuten, dass ihr euch nicht mit dem Mietwagen bewegen könnt! Seid nur ein bisschen achtsamer und wachsamer und bedenkt, dass ihr euch in einem anderen Land mit anderen Regeln und anderer Mentalität befindet :-)